Programm

 erlaubt es Ihnen, Ihr Kind in einer friedvollen, tief entspannten Atmosphäre zur Welt zu bringen-frei von Anspannung und Unsicherheit kann Ihr Körper so funktionieren,wie es die Natur vorgesehen hat. Dabei bleiben Sie jederzeit in eigenerKontrolle und sind sich immer dessen bewusst, was um Sie herumgeschieht.

 

Für die Geburt ist eine mentale                     Vorbereitung immens wichtig, um

• Ihr Selbstvertauen zu festigen
• Ängste und Zweifel zu beseitigen
• die Beziehung zum Baby aufzubauen und
• Schmerzempfindungen zu kontrollieren

Angst verursacht Anspannung. Eine Frau befindet sich während der Geburt ihres Kindes in einer besonders sensiblen Phase. Ungünstige äußere Bedingungen, flapsige Bemerkungen („Da tut sich noch lange nichts...“) oder unerwartete Ereignisse können sie leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Anspannung und Unsicherheit behindern die natürliche Fähigkeit des Körpers, sich mühelos zu öffnen und loszulassen- die für die Geburt notwendigen Muskeln verkrampfen. Wenn sogar Panik aufkommt, müssen andere die Kontrolle übernehmen und evtl. in den Geburtsvorgang eingreifen.

Vertrauen schafft Gelassenheit. Indem Unsicherheiten im Vorfeld beseitigt werden und Ruhe und Gelassenheit die Situation bestimmen, kann die werdende Mutter die eigene Kontrolle behalten und den Geburtsverlauf aktiv mitbestimmen, anstatt ihn „über sich ergehen“ zu lassen. Wenn sie die einzelnen Abläufe der Geburt vor ihrem inneren Auge regelmäßig durchgespielt und verstanden hat, ist sie besser vorbereitet und kann selbst Verantwortung übernehmen- in der Überzeugung, dass die Geburt für sie nicht nur machbar sondern auch lenkbar ist.

Durch Visualisation kann eine engere Beziehung zum Baby aufgebaut werden, indem in tiefer Entspannung Kontakt zum Ungeborenen hergestellt und die Einstellung gefördert wird: „Wir schaffen das gemeinsam.“.

Selbsthypnose stoppt Schmerzen. Das Erlernen von Techniken zur Schmerzkontrolle ist eine große Unterstützung für die werdende Mutter während der Geburt. In wissenschaftlichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass durch Hypnose vorbereitete Schwangere weniger Schmerzmittel benötigen als andere Schwangere, und sich die Geburtsdauer in der Regel um etwa zwei Stunden gegenüber dem Durchschnitt verkürzt.